Fettige Haut

Die richtige Gesichtsreinigung für fettige Haut bei Hautunreinheiten
Unreine Haut bis hin zur Akne, bei der dann der Arzt gefragt ist: Das Ergebnis von fettiger und unreiner Haut fällt vielen von uns täglich zur Last. Eine fettige Stirn, Nase und Kinn wie auch großporige Haut sind ebenso ein Anzeichen dafür, dass wir Mitesser und Pickel haben. Eine vermehrte Talgdrüsenaktivität, Hormone oder Hautkrankheiten können die Ursache sein und oftmals ist es nicht leicht, gegen sie vorzugehen. Die richtige Hautpflege spielt hier eine große Rolle und diese fängt schon bei der Reinigung an!
Das Ziel: Mithilfe der richtigen Gesichtspflege fettige Haut trockener zu machen, sie aber nicht auszutrocknen! Was sich hierfür bestens eignet, sind unter anderem ein Reinigungsschaum wie auch Gele und sanfte Peelings. Mit dem Peeling lassen sich überschüssige Hautschüppchen schonend entfernen, womit die Poren vor dem Verstopfen geschützt werden können. Außerdem können spezielle Reinigungsmasken eine gute Lösung sein, die Poren zu reinigen. Im besten Fall werden nämlich durch das Abziehen der Maske ebenfalls Hautschuppen und Verunreinigungen mit entfernt. Die ölige Haut kann sozusagen „atmen“.
Klar, es gibt nicht das eine Hausmittel gegen fettige Haut. Aber wenn wir gründlich reinigen, legen wir mit der passenden Kosmetik den Grundstein für schöne Haut.