Empfindliche Haut

Die richtige Gesichtsreinigung für empfindliche Haut
Kosmetik, die als Unterstützung bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Schuppenflechte, aber auch generell bei empfindlicher Haut verwendet werden kann, gibt es viel. Doch woher wissen wir, welche Hautpflege wirklich hilft?
Um diese Frage zu beantworten, müssen wir zunächst wissen, was empfindliche Haut überhaupt ist. Dies lässt sich zwar nicht eindeutig klären, aber es gibt klare Zeichen, die darauf hindeuten können. Zu diesen Zeichen gehören folgende Symptome: juckende Haut, rote Stellen, kleine Pickel, extrem trockene Haut und andere Irritationen wie Hautausschlag.
Diese können wesentlich dazu beitragen, dass sich die Haut verändert und gereizt wirkt. Neben Umwelteinflüssen und Stress oder psychischen Belastungen sind auch Kälte, Hitze und in erster Linie Kosmetika mit Parfüms und anderen Duft- und Konservierungsmitteln bekannte Auslöser. Wenn wir uns also für eine professionelle Gesichtspflege entscheiden, die frei von eben diesen Inhaltsstoffen ist, gönnen wir unserer Haut Zeit, sich zu regenerieren.
Und weil gepflegte Haut immer mit der passenden Gesichtsreinigung beginnt, sollte hier besonders darauf geachtet werden, zu welchem Kosmetikprodukt wir greifen. Denn bereits mit der Reinigung können wir etwas dafür tun, dass empfindliche Hautstellen das unangenehme Spannungsgefühl der Haut nachlässt und Irritationen gemindert werden. Besonders empfindliche Hautstellen wirken anschließend durch die rückfettenden Eigenschaften, die speziell für empfindliche und trockene Haut entwickelt wurden, gleichmäßiger und entspannter an.