6 Beauty-Masken für schöne Haut

Dafür eignen sich Creme-, Peeling-, Tuchmaske & Co.!

Eins haben alle Masken gemeinsam – sie sind ein zusätzliches Pflegeprodukt, dass die Haut intensiv mit Feuchtigkeit und Wirkstoffen für eine schön gepflegte Haut versorgt. Je nach Inhaltsstoffen und Anwendung lassen sich jedoch verschiedene Arten von Masken unterscheiden. Welche Beauty-Masken zu den Klassikern gehören und warum sie noch immer so beliebt sind, erfahren Sie hier!

Wie verwende ich Gesichtsmasken richtig?

Gesichtsmasken können helfen, aber nur bei richtiger Anwendung! Eine Maske kann man regelmäßig anwenden, um die Haut mit einer Extraportion Pflege zu verwöhnen oder immer dann, wenn ein akutes Pflegedefizit vorliegt. In der Regel kann man Masken 1-2 Mal pro Woche abends auf dem gereinigten Gesicht anwenden. Die Einwirkzeit kann hier variieren, hängt aber auch immer vom Hauttyp ab und beträgt meistens zwischen 10-20 Minuten. Es gibt aber auch sogenannte Over-Night Masken, die über Nacht in die Haut einziehen und ihre Wirkung entfalten. Überschüssige Reste der Maske werden im Anschluss leicht einmassiert. Dann kann das gewohnte Pflegeritual ausgeführt werden.

Gesichtsmaske STEP BY STEP


STEP 1:
Reinigung vor der Maske.

Reinigen Sie Gesicht, Hals, Dekolleté und Ihre Hände.


STEP 2: Auftragen der Maske.

Verwenden Sie beim Auftragen einer Crememaske einen Spatel oder Kosmetikpinsel zum gleichmäßigen Verteilen der Maske und sparen Sie Augen, Mund und Nase dabei aus.


STEP 3: Maske einwirken lassen.

Lassen Sie die Maske je nach Zeitangabe auf der Verpackung und Hautgefühl einwirken und genießen sie Ihre Me-Time.


STEP 4: Maske abnehmen.

Nehmen Sie die Maske je nach Art entweder wie bei einer Tuchmaske direkt ab oder massieren Sie beispielsweise eine Peelingmaske mit feuchten Fingerspitzen in die Haut ein. Waschen sie die Überreste mit warmem Wasser gründlich ab oder entfernen Sie sie mit einem Kosmetiktuch.


STEP 5: Pflege nach der Maske.

Führen Sie je nach Hautgefühl Ihre gewohnte Pflegeroutine fort.

Zusätzliche Masken Tipps 


1. FEEL THE PEEL!

Optional kann ein Peeling vorweg gemacht werden. So können die Wirkstoffe der Maske besser von der Haut aufgenommen werden.


2. FRISCHE-KICK!

Lagern Sie Gelmaske vor der Anwendung im Kühlschrank, um den kühlenden Effekt zu verstärken.


3. TUCHMASKEN-TIPP!

Oft bleibt in der Verpackung von Tuchmasken Serum zurück, das auf Hals und Dekolleté aufgetragen und sanft eingeklopft werden kann.


4. ME-TIME!

Masken sind ein Luxus für die Haut. Schenken Sie sich und Ihrer Haut eine Auszeit und genießen Sie ganz bewusst, indem Sie zum Beispiel auf Ihre Atmung achten.