BABOR produziert ausschließlich in Deutschland.

Das ist gut für die Produktqualität. Und die Umwelt.

 

BABOR produziert schon heute CO2 neutral. Möglich machen das der Bezug von Ökostrom und eine eigene Photovoltaikanlage. Zertifizierte Lieferanten stellen sicher, dass nur die besten, „grünen“ Rohstoffe verwendet werden. Das bei der Herstellung verwendete Wasser wird in einer hochmodernen Mikrofiltrationsanlage gereinigt. So hat es wieder Trinkwasserqualität und kann z.B. als Kühlwasser wiederverwertet werden. Auch alle Glastiegel stammen von zertifizierten Lieferanten und sind zu 100 Prozent recycle fähig.

Auch in den Bürogebäuden setzt BABOR auf Nachhaltigkeitstechnik und spart im neugebauten Headquarter 45 % Energie – dank Geothermie, einem gasbetriebenen Blockkraftheizwerk (BHKW), speziellen Kühldecken und einem Wärmetauscher auf dem Dach.

Die fertige Cream liefert schließlich ein grüner Postbote. Dank der Zusammenarbeit mit DHL ist der nämlich auch CO2 neutral. Für kürzere Strecken steigt er in das firmeneigene BABOR Elektro-Auto. Und wenn das Team von BABOR weitere Strecken zurücklegen muss, wird ein Ausgleich geschaffen: Alle Geschäftsflüge kompensiert das Unternehmen über atmosfair.